Trag was bei! Deine Ideen sind gefragt!

Zum Beispiel:

Videoclips für Youtube oder Myspace, oder diese Webseite, Twitterbotschaften, ein Bild, ein Foto, ein Text, ein Film, ein Song!
Macht die leeren Plätze sichtbar (Schulklassen, Gruppen, Gemeinden, Vereine), zeigt auf, zeigt an, sprecht, schreibt, schreibt mails, zeichnet, malt, singt und spielt zu diesem Thema!

Rührt euch! 
Wir können und wir dürfen das!

Wir sind nicht hilflos, wir können HELFEN
Wir sind nicht sprachlos, wir können SPRECHEN

Eure Beiträge, unter dem Kennwort:
Kinderrechte sind Menschenrechte sind Grundrechte!
senden per Post an: (siehe Impressum) oder per mail an: (siehe Impressum)


Kinderrechte sind Menschenrechte sind Grundrechte!
Unter diesem Kennwort würden wir Deinen Beitrag in den oben genannten Medien anonym veröffentlichen.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Beispiel:

Was fällt Dir zu diesem Ausweisungsbescheid an Kinder ein?

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Auszug aus einem Ausweisungsbescheid 
vom Fremdenpolizeilichen Büro,
Bundespolizeidirektion Wien, März 2009


gerichtet an drei Kinder, 3, 7 und 14 Jahre alt, und deren Eltern. Die beiden älteren Kinder und die Mutter sind jetzt seit viereinhalb Jahren in Wien, der Vater seit sechseinhalb Jahren (Stand November 2009), das jüngste Kind bereits ist in Wien geboren.

Zitat Anfang

"Es besteht nach wie vor eine Ausreiseverpflichtung, welche Sie wahrzunehmen haben und die im Falle Ihrer Weigerung zwangsweise durchgesetzt werden kann.

Ihren privaten Interessen stehen die öffentlichen Interessen an einem geordneten Fremdenwesen gegenüber.

Nach ständiger Judikatur des Verwaltungsgerichtshofes kommt den Normen, die die Einreise und den Aufenthalt von Fremden regeln, aus der Sicht des Schutzes
und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung (Artikel 8 Abs. 2 EMRK) ein hoher Stellenwert zu.

Ihr beharrliches illegales Verbleiben nach rechtskräftigem Abschluß eines Asylverfahrens bzw. ein länger dauernder illegaler Aufenthalt stellt eine gewichtige Gefährdung der öffentlichen Ordnung im Hinblick auf ein geordnetes Fremdenwesen dar.

Gemäß § 2 Abs. 4 Zi. 1 FPG sind Sie Fremder, da Sie die österreichische Staatsbürgerschaft nicht besitzen.

Gemäß § 66 FPG ist für den Fall, dass die Ausweisung in das Privat- oder Familienleben des Fremden eingreifen würde, ein solches zulässig, wenn dies zur Erreichung der im Artikel 8 Abs.2 der EMRK genannten Ziele dringend geboten ist.

Gemäß Artikel 8 Abs. 2 der EMRK ist der Eingriff einer öffentlichen Behörde in die Ausübung des Rechtes auf Achtung des Privat- und Familienlebens, der Wohnung und des Briefverkehrs nur statthaft, insoweit dieser Eingriff gesetzlich vorgesehen ist und eine Maßnahme darstellt, die in einer demokratischen Gesellschaft
für die nationale Sicherheit, die öffentliche Ruhe und Ordnung, das wirtschaftliche Wohl des Landes, die Verteidigung der Ordnung und zur Verhinderung von strafbaren Handlungen, zum Schutz der Gesundheit und der Moral oder zum Schutz der Rechte und Freiheiten anderer notwendig ist."

Zitat Ende


Für den Inhalt des Zitates verantwortlich:
Fremdenpolizeiliches Büro, Bundespolizeidirektion Wien
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Beispiel:

Mitmachen am 1. April 2010 in Wien Ottakring:

Aus WUT wird MUT!
Offenes Aktionsforum "Damma wos!"
1.4.2010, ab 16.30 Uhr,
Brunnenpassage, 1160 Wien, Brunnengasse 71 / Yppenplatz


Asyl in Not unterstützt den folgenden Aufruf der Initiative LICHTERKETTE und ruft zur Teilnahme auf.


Frühstück, Zeitung: AsylwerberInnen in Haft - Wut!
U-Bahn, Wahlplakate: Hetze - Wut!
Nachrichten: Demonstrationsverbot - Wut!
Menschen treffen, zuhören: Wienwahl - Angst!

Keine Angst: aus Wut wird Mut!

Vernetzen, planen, Potenziale nutzen - Mut
Denken, kreativ sein, Aktionen starten - Mut
Zusammenarbeiten, kämpfen, Stärke gewinnen - Mut
Handeln, Menschen erreichen, etwas bewirken - Hoffnung

Wenn die politischen Spitzen versagen, muß die Zivilgesellschaft aktiv werden.

Aus WUT wird MUT.
Die Initiative Lichterkette lädt am 1. April 2010 ab 16.30 Uhr zum offenen Aktionsforum "DAMMA WOS!" Brunnenpassage, 1160 Wien, Brunnengasse 71 (Yppenplatz).

Das offene Aktionsforum "Damma wos" soll Menschen zusammenbringen, die in den nächsten Monaten etwas FÜR Respekt, FÜR Menschenwürde, FÜR Zivilcourage und FÜR Vielfalt, sowie gegen Diskriminierung, Rassismus und Rechtsextremismus tun wollen.

Schwerpunkte - Arbeitsgruppen:

. (Europaweite) Lichterkette 2010

. Aktionen für ein Recht auf Asyl in Österreich

. Kunstaktionen gegen Rassismus und Intoleranz (z.B. österreichweite Buttonsaktion FÜR Vielfalt, Musik gegen Rechts)

. Hetze in der Politik bekämpfen (Schwerpunkt Wiener Wahlkampf)

. "Reaching out": Prekäre Lebensbedingungen (Bildung, Armut, Arbeitslosigkeit...) als Öl im Feuer der Rechten.

. Wie erreichen wir Menschen außerhalb unserer Kreise?

. Gesetze nutzen und Rechte einfordern:
a) Meinungs"freiheit": rechtliche Aspekte von Volksverhetzung und Wiederbetätigung
b) Gefahren für AktivistInnen und NGOs: § 278, Vorratdatenspeicherung, Einschränkung der Versammlungsfreiheit.

Bitte gib uns Bescheid, in welcher Arbeitsgruppe du mitmachen möchtest.

Ablauf:

16.30 Eröffnung
17.30-18.00 Arbeitsgruppen beginnen Ideen zu sammeln
18.00-20.00 Konkretisierungsphase innerhalb der Arbeitsgruppen
20.00 Buffeteröffnung und Musik
20.00 Präsentation der entstandenen Ideen (Moderation: Klaus Werner Lobo).

Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten:

Email: lichterkettewien@gmail.com

www.lichterkette.cc



Zum Beispiel:
Comments